Montag, 29. September 2014

.....grenzenlose Wut!!!!!

Heute gibt es mal keine Bilder, 
denn ich muß mir Luft machen, denn ansonsten platze ich - vor WUT.

...schon seit Freitagnachmittag, 
denn da fing dieses Elend an - und ich könnte wirklich....
 (ich sag lieber nichts, denn ansonsten verbrenne ich mir hier öffentlich den Mund)

der Grund für meine Wut:

Da wurde am Freitagnachmittag eines der beiden Hirschböckchen, 
welches im  letzten Jahr schräg gegenüber von uns geboren wurde, 
abgeknallt-weil es aus einer Inzucht stammt. 
Wir haben es tot im Anhänger liegend gesehen, durch Zufall...

Es lebte mit seiner Mutter (der Vater wurde schon letztes Jahr nach dem Geweihabwurf abgegeben) 
und weiteren 4 weiblichen Rehen und einem ebenfalls im letzten Jahr geborenen Hirschböckchen zusammen in einem riesigen Wald/Wiese Gehege und wurde zusammen mit allen anderen eigentlich nur als Rasenmäher missbraucht.

Vorhin gab es schon wieder zwei Schüsse....

Jetzt gibt es leider wohl kein Hirschböckchen mehr!!!!
...und der zweite Schuß - ????

Vier der Rehe haben wir vorhin ganz aufgebracht und mit weit aufgerissenen Schnuten im Waldgebiet rumlaufen gesehen....
Ich könnte heulen, toben, um mich schlagen


Warum kann man nicht vorher Vorsorge treffen, 
damit solche Dinge nicht passieren - am Geld konnte es allerdings nicht liegen
 - aber es ist ja nur ein Tier.

Für mich ist ein Tier ein Freund, ein Wesen, um das ich mich kümmern muß - so lange es lebt,
aber für viele gilt anscheinend nur das eigene Wohl.



Freitag, 26. September 2014

12tel Blick SEPTEMBER

Es ist mal wieder so weit:

Es ist an der Zeit für den monatlichen Blick in den Eingangsbereich 
in unser Paradies - den Garten Eden .

Hier nun der September-Blick:


Im vorderen Eingangsbereich blüht es immer noch überschwänglich.
Im Moment die gelben Sonnenhüte,Herbstastern,Fetthennen und wieder, 
die Lupinen und die Fairy Rosen.


Der Panoramablick hier unten, sieht zwar etwas seltsam aus 
und ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, 
dafür ist aber der ganze vordere Bereich auf einen Blick sichtbar.


An diesem Wochenende geht es der Kartoffelrose, vorne hinter dem Regenfass
 an den Kragen (oder uns). Sie soll umgesetzt werden.
Die Veilchenblau haben wir am letzten Samstag vorne ans Spalier beim Sitzplatz umgepflanzt.



...und während wir im Garten werkeln, geht unser Riesenbuddelmonster  wieder mal 
seiner seiner Lieblingsbeschäftigungen nach - dem Kuhwatching!!!


Hier noch einmal ein Panoramablick aus dem vorderen Bereich des hinteren Gartenteils.
Jetzt könnt ihr bestimmt auch besser den Platz für mein neues Gemüsebeet sehen, 
welches nächstes Jahr entstehen soll.


Dieser Bereich unter den Fichten wurde am letzten Wochenende mit Holzspänen gemulcht


Gleich geht es weiter mit  mulchen und wenn wir es heute noch schaffen, 
wird der neue Platz für die Kartoffelrose vorbereitet.


Euch allen ein schönes herbstliches Wochenende
und bis bald......

weitere 12tel Blicke findet ihr übrigens hier

Sonntag, 21. September 2014

Veränderungen - oder....

....aus altmodisch mach was draus im Landhausstil mit Shabbychick.

Doch bevor ich mit dem eigentlichen Post loslege, möchte ich erst einmal meine neuen Leser begrüßen und euch viel Spass und Freude beim Lesen und Stöbern hier im Blog wünschen.
-
So - ...und nun zum Post:

Vor einigen Wochen hatte ich euch ja verraten, dass wir endlich unsere beiden 
Wohnzimmertische in Angriff genommen haben.
(nach ca. 3 Jahren GG "bearbeiten" bzw. einreden, gutes Zureden, oder wie auch immer...)

Die erste Collage zeigt direkt den Gesamteindruck von vorher 
in Eiche rustikal mit Fliesen 
und jetzt neu 
in Weiß, mit Leisten in Nußbaumfarbe und durchscheinender Maserung des Holzes.
 (den Farbton durfte sich Herr Gartenträume aussuchen)


Bis dann alles fertig war, hat es so einige Zeit gedauert, da erst einmal die Holzlasur
 - ein Dekorwachs, welches ich wirklich empfehlen kann - 
bestellt werden musste (..und das hat so einige Wochen im Baumarkt gedauert).

Angefangen haben wir erst einmal mit dem kleineren Ecktisch - der sogenannte Probelauf, 
wie Herr Gartenträume meinte.
Der Erste war noch eine staubige Angelegenheit und beim größeren der beiden Tische ging dann schon alles schneller und nicht ganz so staubig von statten...


Zuerst wurden die einbetonierten Fliesen entfernt und das Holz abgeschliffen...


Zwischendurch wurden die Hölzer für den Innenbereich zugeschnitten und erst einmal probegelegt.
(wofür doch solche Plastikentfernungshalter vom Laminatlegen gut sein können, grins...)


Die beiden Tische haben zuerst einen Anstrich in dunkelgrau bekommen 
und im oberen Teil wurden sie danach an den Kanten für den Shabbyeffekt 
mit Kerzenwachs eingerieben.
Natürlich alles unter Beobachtung und Abnahme von Kijani...


Danach wurde das Gestell weiß lackiert 
und die Hölzer für den inneren Bereich wurden im Nußbaumton gestrichen. 
(ein einmaliger Anstrich hat bei dieser Farbe schon ausgereicht)
Allerdings fand ich den Geruch von dieser Wachslasur sehr unangenehm 
(und dabei soll man damit auch Kinderspielzeug streichen können - ???)
und so haben die Tische erst einmal in einem anderen Zimmer aus"duften" dürfen.


...und hier ist das Endergebnis, wie ich finde ist es uns gelungen.

(auch wenn ein Besucher gemeint hat, dass Herr Gartenträume vergessen habe 
die Kanten zu streichen!!!
Da habe ich allerdings erst einmal erklärt, was Shabby ist...)


Demnächst steht der zweite Schritt fürs Wohnzimmer an:
die komplette Renovierung!!!
Dafür müssen allerdings auch noch Schlitze für neue Leitungen gestemmt werden 
und vorher muß auch noch das Gästezimmer gestrichen werden, 
denn dorthin wird unser Monstermöbel  (fast 4m Schrank) umziehen, 
denn davon wollte sich der Herr des Hauses nur ungern trennen....

So, das war mal wieder ein ganz anderer Post von mir, 
aber ich hoffe er hat euch trotzdem gefallen...
-
Natürlich gibt es auch heute noch einen kleinen, allerdings nur schriftlichen Rückblick, 
was wir in den letzten Tagen so alles im Garten gemacht haben:

Herr und Frau Gartenträume:

- Frühlingszwiebeln gesteckt -
- 8 Megasäcke Holzschnitzel als Mulchschicht im Garten Eden verteilt - 
- 5 Schubkarren Laub gerecht - 
- Rose Veilchenblau im Garten Eden an die Pergola umgepflanzt - 
- Beseitigung siehe unten - 
und und und.....

Unser großer brauner Gartengehilfe:

 - einen riesigen Teppichphlox kpl. ausgebuddelt und dadurch zerstört - 
 - ein Fliederbäumchen ausgebuddelt und ebenfalls zerstört -
- riesige Löcher dadurch hinterlassen und die Erde in alle Himmelsrichtungen verteilt - 

Bei uns ist es wirklich nicht langweilig, grins.....
-
Habt alle ein schönes Wochenende und bis bald -
...und dann wieder mit Bildern aus dem Garten!!!

Sonntag, 14. September 2014

...buntes Durcheinander


Heute möchte ich euch gerne wieder bunt gemischte Bilder 
aus unseren beiden Gärten zeigen.

...und mein Pflanzziel seit einigen Jahren: 
Es wird durchgeblüht und zwar vom Frühjahr bis zum ersten Frost!!!!


Mein neues Gras im vorderen Garten, welches erst seit dem Frühjahr dort im Säulenbeet wächst.
Ich freue mich sehr über diese Blüte, womit ich eigentlich auch so kurz nach der 
Pflanzung noch gar nicht gerechnet hatte. 
...und die Höhe ist einfach gigantisch - fast 2 Meter ist es hoch.


Dieses Herbstlaubbild hier oben ist gestern entstanden. 
Die Linden sind dieses Jahr schon sehr früh damit beschäftigt uns auf Trab zu halten, denn bei diesen Blattmassen ist Laubrechen angesagt.


Ansonsten werden wieder Spaten, Hacke und was man sonst noch alles 
so zur Gartenarbeit braucht zum Einsatz gebracht.
 Einige neue Stauden wurden gestern gesetzt, andere dafür entsorgt 
-
...und das nächste größere Gartenprojekt ist gestern in Angriff genommen worden
Frau Gartenträumes Gemüsebeet
(auf dem Bild oben links und zwar links hinter der Baumbank)....

Wenn ihr jetzt denkt, wie -warum, die haben doch so ein riesiges Hochbeet.
Ja klar haben wir, doch dieses haben wir für unsere ältere Mitbewohnerin damals gebaut.
Mit über 80 Jahren freut sie sich immer noch Salat, Gurken und Kohlräbchen ernten zu können....
-
....und wir auch, denn die Gurken schmecken einfach köstlich.
Es ist schön, wenn so viel anfällt und man sich gegenseitig mit 
verschiedenen Gemüsen versorgen kann.


....meine beiden Männer haben für das neue Gemüsebeet gestern tatkräftig 
dort gewütet und erst einmal diese bisher von uns 
noch nicht bearbeitete Ecke von Efeu, Lungenkraut und Gedenkemein befreit 
...allerdings erst einmal oberirdisch.
(Fortsetzung folgt) 


Pilze gibt es diesen Herbst ganz besonders viele, aber da ich mich damit nicht auskenne 
bleiben sie dort wo sie sind.


...und mit dieser kleinen Herbstdeko aus dem vorderen Garten
(das Tablett ist übrigens ein Pizzablech und ich hoffe es rostet bald kräftig)
möchte ich mich für heute auch schon wieder von euch verabschieden.



Demnächst werde ich euch auch endlich einmal Bilder 
von unseren alten/neuen Wohnzimmertischen zeigen, die sich jetzt 
in neuem ländlichen Outfit präsentieren...



Donnerstag, 4. September 2014

Herbstzeit - Erntezeit


...und deshalb haben wir in dieser Woche die 4 Hokkaido Kürbisse geerntet.
Da wir keinen Kürbis mögen, werden uns diese Prachtexemplare
 (der Schwerste bringt 1,4 kg auf die Waage) 
unser Heim als Deko-Objekt verschönern.
Ich habe schon einige Kürbisrezepte ausprobiert, aber irgendwie ist das alles nichts für uns....
-
Aber darauf freuen wir uns schon sehr.
Äpfel (Cox Orange) aus dem eigenen Garten. Für unsere "Megaernte" (5 Stück) ist es bald soweit...
Bisher hatten wir höchstens mal nur 3!!!!


Ob es allerdings noch mit den Tomaten etwas wird...????


Aber dafür leuchten wenigstens überall im Garten knallrote Hagebutten...


Während wir uns um die Ernte und den Garten kümmern, macht unser Wusel mal wieder
Kuh-watching....
Ich soll euch übrigens von ihm ein ganz herzliches Dankeschön ausrichten für die vielen Geburtstagsgrüße!!!



Sommer und Herbst auf einen Blick. 
Die blauen Männertreu blühen nach einem Rückschnitt wieder vor dem leuchtenden Heidekraut.
 und auch die Rosen blühen gerade zum zweiten mal zusammen neben Sonnenhut und Hortensien. 



Auch die Fetthennen locken als Insektenmagnet alles was brummt und summt an, 
andere allerdings warten noch auf ihren großen Auftritt


...und zum Schluß noch einmal ein Blick auf unsere Kürbisriege!!!
(beim Rechten hat Herr Gartenträume mal das Kürbisjonglieren ausprobiert, 
hüstel - deshalb fehlt der Stiel)


Wer von euch übrigens am Wochenende unterwegs sein sollte 
zur offenen Gartenpforte im Bergischen Land - 
...ich hätte da noch Wollziest abzugeben, grins!!!!


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails